Im Weinberg

 

Auf rund 6,5 ha Rebfläche werden neben der "Königin der Rebsorten", dem Riesling, Rivaner (oder Müller-Thurgau), Weißburgunder, Spätburgunder und Dornfelder angebaut.
Unsere Spitzenweine reifen in den steilen Süd- und Südwesthängen der Kinheimer Spitzenlagen Rosenberg und Hubertuslay heran. Hier werden nur die edelsten Sorten, der Riesling und der Spätburgunder, kultiviert und die Bewirtschaftung der Weinberge erfolgt zumeist in reiner Handarbeit. Die Trauben werden hier ausschließlich selektiv von Hand geerntet und auf dem Rücken aus dem Weinberg getragen oder auf einem Schlitten mit der Seilwinde herausgezogen.
Spätestens wenn man das Ergebnis der Arbeit im Glas hat, merkt man schnell, dass sich die Mühe lohnt! 

 

Weiterhin befinden sich auf der Kinheimer Höhe und in Kindel Rebflächen des Viermorgenhofs. Aufgrund der  geringeren Hangneigung kann hier ein Teil der Arbeiten maschinell  erfolgen. So ist z.B. eine Lese mit Erntemaschinen möglich. Meist  erfolgt jedoch zunächst eine manuelle Vorlese, sodass auch die Weine aus maschinengelesenem Lesegut ein hohes Qualitätsniveau erreichen.  Besonders der Rivaner mag die Bedingungen der flacheren Lagen und  überzeugt Jahr für Jahr als duftig-fruchtiger Rivaner Classic mit tollem Preis-Leistungs-Verhältnis.